Sofia nach Ljubliana

Dadurch dass ich gestern nachmittag geschlafen hatte, war die Nacht so gegen 02.00 Uhr vorbei, und ich wälzte mich nur noch hin und her. Ich beschloss aufzubrechen, und saß um kurz nach vier wieder auf. Tagesziel hatte ich mir noch keins gesetzt, aber in der Navigation das erste Mal auf dieser Reise „nach Hause“ eingegeben. Der Magen machte mir echt zu schaffen. Ich beschloß unterwegs, dass ich zu einem Arzt oder einer Apotheke will, das aber in einem deutschsprachigen Land. So flogen die KM an diesem Tag nur so, mit gefühlten 100 Pausen, heftigen Schweißausbrüchen und permantem Schmerz stellte ich nach fast 900 km in der Nähe von Ljubliana ab. Mein Ziel nach Österreich zu kommen, erreichte ich nicht mehr, es fehlten noch 120 km. An diesem Tag durchfuhr ich den Rest von Bulgarien, ganz Serbien und Kroatien. Alle Grenzen konnte ich problemlos passieren. Am nächsten Morgen wollte ich in Villach / Österreich zur Apotheke, dann überlegen wie die Reise weitergehen soll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s