Mary Poppins, Harwey Bay und Emu Park

Den Australia Day (26.01.19) verbrachten wir weitestgehend auf der Straße, schon früh waren wir wach (heiß und so) und fuhren Richtung Norden. Ich (Femke) behaupte ein lebendes Känguru in einem Garten gesehen zu haben, leider liegt hin und wieder eins am Straßenrand….

 


In Maryborough, eine ehemaligen Goldgräberstadt im Kolonialstil, suchten wir nach Frühstück. Die Häuser sind zum Schutz vor Regenwasser auf Stelzen gebaut, das ganze erinnert sehr an die amerikanischen Südstaaten.
Von hier kommt auch die Mary Poppins-Schriftstellerin P.L. Travers, man achte auf die Ampel-Männchen!

 


Nächster Stop ein Traumstrand an der Hervey Bay, hier also verbringen die Australier den Feiertag – BBQ am Strand.

 


Nach der „Abkühlung“ geht es weiter durch den Busch Richtung Rockhampton und schließlich zum Emu Park, ein Ferienort den wir kurz vor der Dämmerung erreichen. Ein nettes Ehepaar, die neben uns in einem festen Haus wohnten schenkten uns zur Ankunft Scones und Passion Fruits, halfen uns beim Stromanschluss und wenn wir noch etwas bräuchten, sollten wir nur nach Ed rufen!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s