Akaora und Leihtfield Beach

Neues aus NZ

Heute morgen haben wir uns mal zum Frühstück schön verwöhnen lassen … in einem wunderschönen Garten Café.

Wir haben uns getraut und was völlig abgefahrenes bestellt :

French Toast in Orangen Butter gebraten mit Zimt , Bacon und Banane auf Ahorn Sirup

3 french toast in orange butter mit zimt bacon und banane

Dazu ein Moccachino mit Liebe gemacht

4 moccachino mit liebe

Auf dem Weg zum Kayaken sind wir ihm hier begegnet 🙂 Man beachte den Airbag !

Hier noch mal der Beach von Akaora City  🙂

8 akaora

Für die Figur musste auch mal wieder was getan werden :

Kayaken bei gefühlten 35 grad …

9 kayaken in akaora

Nette Häuschen und auch die Polizei hat größere Autos als Häuser  🙂

Ein Hippie Wohnmobil für 4.900 $ ?

14 to sold 4.900$

Auf dem Weg in Richtung Leihtfield hier die Robinson Beach

15 robinson beach

Und Little River

16 little river

Angekommen am Leihtfield Beach bei leichtem Sturm

Hier darf man (Mann) mit dem Allrad am Strand fahren, was wir auch sahen, aber die waren soo schnell …. leider kein Bild. 🙂

Nach dem angekündigten Regen scheint nun schon wieder die Sonne

22 nach dem regen

Jetzt sehen wir zu, dass wir noch was zwischen die Zähne bekommen und morgen müssen wir packen , putzen und das Womo abgeben …. weiter geht´s

Schön, dass ihr uns folgt – wir hoffen es kommt etwas bei euch an – wir können es täglich kaum fassen – diese vielen Eindrücke!

Chillen in Akaroa

Hallo Leute,

heute haben wir mal nicht gepackt und sind nicht weiter gezogen 🙂

Heute war chillen und Wäsche waschen angesagt.

Die Aussicht ist viel besser als gestern , diesmal ohne Strom – aber Toast gab es trotzdem. Der wurde kurzerhand im Wäscheraum  getoastet 🙂

1 am 22.1. heute morgen sieht es anders aus

Der Platz ist fantastisch

2 auf der suche nach dem besten platz

Da das Wetter heute Bombe ist, war es perfekt und vorher sind wir auf dem Platz umgezogen , um direkt an der coolen Aussicht zu stehen . Hat geklappt wie ihr sehen könnt

 

Wäsche gewaschen und nach 1 Stunde war alles trocken…

Ausgiebig wurde gefrühstückt und dann der Ort besichtigt.

Akaroa ist sehr hübsch, ein verschlafenerer Ort mit süßen Häuschen- einfach zum verlieben.

Das Wasser vor der Tür macht es  natürlich doppelt Attraktiv!

Femke möchte gern hier wohnen , wenn denn eine Stadt in der Nähe wäre. Eigentlich ist Christchurch nur 70 km entfernt aber man fährt 2,5 Stunden durch die Berge , Serpentinen und ums Wasser:-)

Morgen gehen wir hier frühstücken

9 akarua café

Und dann ziehen wir hier ein  🙂

10 so wohnen ist ein traum

Jetzt weiter chillen mit Wein, Bier und bestem Ausblick bei bestem Wetter !!!

Christchurch- Bergwanderung- Fahrt nach Akaroa

Schon Montag , Upps, das ging ja schnell !

Obwohl wir so viel gesehen haben, dass es schon 4 Wochen sein könnten, wird man nicht fertig mit gucken und staunen …. und die Kiwis haben das immer – wahrscheinlich bemerken Sie gar nicht, wo sie wohnen – erst wenn sie mal nach Deutschland an einen See fahren … 🙂 Hier ist der Weg das Ziel, keine Gegend ist der Anderen gleich und es gibt von allem was wunderbares !

Auf dem Weg von Christchurch nach Akarua waren wir Berg Wandern – guckt mal – alle 10 Minuten andere Ausblicke und auch anderes Wetter!

Auf der Serpentinen Anfahrt nach Akarua tauchte plötzlich dieser Ausblick auf – wir konnten gerade noch halten …. musste sein !

8 duvauchelle anreise nach akaroa

Hier mal so n kleiner Überblick, wo wir hin gefahren sind ….

1 heathcote valley wanderung

Nach einer wieder mal spannenden Fahrt über mehrere Gebirgsstrassen zum Campingplatz in Akarua, ergattern wir noch einen von 5 letzten Plätzen, und nach kurzer Enttäuschung fanden wir unser Plätzchen doch ganz gut …

10 akaroa camping

Wenn’s klappt, kommen morgen Sonnenbilder von der Gegend 😉

So nun gute Nacht zurück aus der Zukunft ( hier jetzt 22:40 Uhr ) Bis dann …

Kaikoura Whale watching und Irrfahrt im Sturm

Da sind wir nun, die Menschen an der Rezeption von Top 10 Camping haben uns tatsächlich eine Tour mit dem Heli gebucht , innerhalb einer halben Stunde mussten wir am Flugplatz sein …

Es dauert nicht lange da taucht der erste Wal auf !!! Wahnsinn !

Leider kann man es nicht so gut erkennen, da die Sonne so auf dem Wasser gespiegelt hat und wir uns im Fenster gesehen haben auf Fotos …. aber ich denke ihr könnt euch vorstellen, wie toll das war  🙂

 

Bevor wir die Küste abgeflogen sind haben wir noch einen riesigen Schwarm Delfine gesehen – mindestens 200 Stück… ein Gewusel und Getümmel  😉 Auch hier war das Fotografieren nicht möglich- schade – aber wir werden diese Erinnerung bei uns tragen.

Hier noch ein paar Impressionen vom Flug

Danach ging’s erst mal tanken- das war auch gut so , denn nun  machten wir einen Abstecher an eine kleine Küste, wo die Straße grauenvoll war, Sturm uns fast von der Fahrbahn hob und Staub fressen eine ganz neue Bedeutung bekam.

Auch diese fiese Anstrengung ( die Hände waren Stunden an das Lenkrad geschweißt) wurde belohnt, wie ihr sehen könnt

Die Rückkehr in die Zivilisation wurde zur Nervenzerreissprobe…

ewige Kilometer auf schlimmster Fahrbahn mit Wahnsinns Sturm, keine Navigation ( wir fahren mit Karte / Navi ging vom ersten Tag an nicht ) , Straßen die nicht in Karten aufgeführt sind, Hunger Durst und „kann nicht mehr“ …. aber auch das haben wir gemeistert .

Auf der Suche nach einem CP noch einen bomben Strand entdeckt

15 amberley beach

und jetzt endlich ein Plätzchen zum schlafen gefunden

16 cp in christchurch

Morgen steht nichts an … bis jetzt 🙂

gute Nacht Euch allen aus der Zukunft (21:59 Uhr)

Süd Insel Picton , Queen Charlotte Sound und Kaikoura

Unser Tag startete um 8 Uhr mit einer Bootsfahrt auf dem Queen Charlotte Sound. Eine Route zu verschiedenen Inseln und Buchten von Picton aus. Dabei war die steile Besteigung einer Vogelinsel mit tollem Ausblick.

Wir tun also auch was für die Figur 🙂

In Picton am Hafen gab es lecker Essen vom Riesen Grill 🙂

17 picton hafen grill

dann ging es durch Berge über beeindruckende Wege zur Ostküste. Unterwegs ein Stopp an der Kegerengu Beach mit Wahnsinns coolen Wellen und dunklem Sand, wo aus Treibholz gern Hütten gebaut werden…

Wenn man genau hin schaut sind hier an der Waypapa Beach hunderte von Seehunden. Familien mit ganz vielen süßen Baby Seehunden. Wir konnten sogar beobachten, wie ein Junges gesäugt wurde. Einfach toll!!!


Ankunft in Kaikoura an der Ostküste

Abendessen 🙂

25 fischburger in kaikoura

super Lage des CP s in Kaikoura

26 cp kaikoura

Die Top 10 Campingplätze in ganz Neuseeland sind super und das Personal äußerst freundlich!

Insgesamt sind die Kiwis, wie sie sich selbst nennen , sehr freundliche und gut gelaunte Menschen. Wir werden überall super nett behandelt- sogar am Telefon wird schon mit uns gescherzt. Manche sind richtig goldig 🙂

Morgen früh wird uns wieder geholfen, ihr werdet sehen wobei ….

 

von Otaka Beach nach Wellington

Heute sind wir nach einem Opulenten Frühstück und Frischwasser auffüllen weiter gefahren nach Wellington und von dort aus auf die Fähre nach Picton zur Süd- Insel Neuseelands.

Auf dem Weg dorthin machten wir einen Abstecher auf die Paekakariki Hill Road , um einen umwerfenden Ausblick auf die Kapiti Coast zu genießen!!!

Wahnsinn!

 

Der Weg dorthin war auch irgendwie umwerfend, hatten wir das Gefühl 🙂 – steile Kehren , eng am Berg und Nerven aufreibend. Aber es hat sich gelohnt wie ihr sehen könnt.

In Wellington besuchten wir das National Museum Te Papa. Dort dürfte man nicht fotografieren.

bild (5)

Um 14:30 Uhr zur Fähre, man muss ja pünktlich sein.

bild (9)

bild (10)

Auf der Fähre war es ziemlich windig und kalt, aber die Eindrücke sind sehr besonders.

Um 20:30 Uhr legten wir an und 20 Minuten später waren wir auf unserem Campingplatz in Picton.

Gute Nacht  🙂

weiter zum Ohakune beach

Heute ging es durch eine wunderbare Landschaft weiter Richtung Süden- man wird nicht fertig mit schauen und staunen.

Femke erwies sich als begabte links Fahrerin – nach anfänglichen Rumpeleinheiten am Seitenstreifen , die sie mit mir auch durchgemacht hat 🙂 Nicht nur, dass der Blinker und der Scheibenwischer vertauscht ist, nein , damit nicht genug- auch das an – schnell – schneller und aus – ist anders herum angeordnet.

Also machst du erst mal den Scheibenwischer an statt zu blinken – dann den Blinker an – dann versuchst du den Scheibenwischer aus zu machen und stellst ihn statt dessen auf schneller….. man könnte verrückt werden…. wäre man es noch nicht 🙂 So, nun aber die Bilder von der Fahrt

 

 

Ohakune Beach

von Rotorua nach Waimangu

Vulcanic Valley

Eine super tolle Wanderung durch das Gebiet mit tropischen Pflanzen und Geothermalen Feldern – blubbernde Seen – haut uns um – fast wörtlich, denn der Schwefelduft ist enorm. Aber die Schönheit der Natur lässt einem sowieso den Atem stocken. Also passt es wieder 🙂 Schaut euch diesen Wald an und die blubber Seen

Nach diesem super Erlebnis fuhren wir mit unserem Vehikel weiter zu Wai o Tapu

Auch hier gibt es Thermalfelder und Crater die brodeln.

Ein unwirklich grün wirkender See genannt Devils Bath bekommt seine Farbe durch Bakterien und das Sonnenlicht. Sieht unecht aus … aber hier ist der Beweis unter den Bildern !

„Lady Knox Geyser show starts at 10.15 am“

Die haben wir natürlich nicht geschafft …. was soll’s 🙂 Unser Tag ist voll von Eindrücken, unterwegs könnte man alle 5 Minuten stehen bleiben und staunen …. staunt mit uns

Nach diesen Schwefelhaltigen Erlebnissen fuhren wir weiter nach Taupo am Lake Taupo entlang – nur frische Luft 🙂

bild (18)

Bis Turangi – dann Waioru und bis Ohakune auf den Campingplatz, der sehr empfehlenswert ist – super Sanitär Gebäude mit Handtuchheizung pro Dusche usw. Daumen hoch !

Gelandet und schon verliebt

Hallo zusammen, nach einigen Schwierigkeiten mit dem Netz, kann es jetzt  hoffentlich mit Verspätung los gehen.

……….nach einem Wahnsinns Flug Erlebnis von 11:35 Flugzeit nach SFO, dann 2:45 Zeit, um das Gepäck zu holen, durch den Zoll mit Scannen aller Finger und ca. 5 Fotos von uns, Gepäck wieder einchecken, um dann weitere 12:30 Stunden nach Auckland zu fliegen, sind wir irgendwie kaputt aber doch noch fit gelandet.

Neuseeland – wir sind da !

Es regnet ohne Unterlass, aber es ist warm….UNS ist warm. Wir holen das Mini Wohnmobil ab und fahren direkt los, Freunde besuchen, die vor 15 Jahren von FFM nach NZ ausgewandert sind. Unterwegs können wir keine Bilder machen, sind furchtbar aufgeregt, weil das Steuer auf der anderen Seite ist, alle auf der anderen Seite fahren und wir vor Kreiseln neuerdings Angst haben 🙂

Also nix wie weg aus der Stadt nach MATAKANA zur Alegria Beautyfarm, Guest House usw. unserer Freunde. Hier dürfen wir ein Zimmer mit Blick auf den Busch beziehen und sind sofort verliebt in das Land.

dsc00020

Und gleich zeig ich euch, wie man da wohnen kann auf dem Berg mit Blick zum Meer und vorgelagerten Inseln.

dsc00021

und gleich um die Ecke super Strände, einer schöner als der Andere

img_7005

Hier der Andere – der mit dem alten Baum 🙂

img_7021

und noch eins….sooo schön

img_7010

wir wurden von unseren Freunden bewirtet mit köstlichsten Gerichten der vegetarischen Küche, vom feinsten! Vielen Dank hier noch einmal an dich liebe Claudia, es war ganz wunderbar. Claudia, Alex und Julia, es war echt toll mit euch sprechen zu können, während man sich wahrhaftig gegenübersteht. Ich hätte nicht geglaubt, dass ich es doch noch zu euch schaffe. Nun sind bzw. waren wir bei euch …es war toll. Die beiden Mädels, die sich so lange nicht gesehen haben und jede war sofort wieder der anderen nah und es wurden private Dinge ausgetauscht – wie früher. Toll.

Wenn ich mir was wünschen dürfte, dann, dass ich noch mal herkommen kann, in dieses bezaubernde Land. wir haben uns in diese Landschaft verliebt. viele kleine Berge – einfach wie eine grüne Zipfelmütze, dann wieder Große Hügel mit verschiedenen Bäumen, der reinste Dschungel – hier sagen Sie „Busch“ dazu 🙂 Bildschön. Leider hat es wieder geregnet, wir konnten kein Bild machen.

Heute sind wir dann nach dem Frühstück weiter gefahren Richtung Rotorua, hier gibt es heiße Quellen und sonst noch einiges. Am Abend waren wir bei einer Maori Veranstaltung – ganz schön, aber zu touristisch für unseren Geschmack.

 

unterwegs nach Rotorua

img_7034

Orewa Beach and Whangaparoa Peninsula

das Abenteuer startet

so eben sind sie gestartet 🙂

20190112_143622575_ios

         17.25 h ab Frankfurt – nächster Stop San Fransisco – von dort nach Auckland

                         Habt eine schöne Zeit ihr Lieben – kommt gesund wieder

                                                  …….let the adventure begin……